die Antwoord im Palladium köln

In der ehemaligen Industriehalle ist heute nur noch die Musikindustrie anzutreffen! Regelmäßig geben hier hochkarätige Künstler sämtlicher Musikrichtungen Konzerte. Legendär sind auch die Parties, welche in dieser geräumigen Location gefeiert werden.
Am Montag waren dann dort mit dem Shaka Zulu Team um Die Antwoord zu sehen. Ich persönlich habe diese Band, die aus den Mitgliedern Ninja (Rap/Gesang), Yo-Landi Vi$$er (Rap/Gesang) besteht, erst 2010 entdeckt und war direkt fasziniert von ihrem außergewöhnlichem Stil. 2010 war Die Antwoord zum ersten mal in Köln, und seitdem ist ihre Fangemeinde in der Dom City stark gewachsen. Sie mischen Rap mit Drum & Bass und Elektro, und schaffen so einen einzigartige Sound Klang. Ihre Musik nennen sie ZEF (Afrikaans), und verstehen darunter die unbeschreibbare Mischung aus den verschiedensten südafrikanischen Kulturen.
die-antwoord-show-cologne Palladium am 19. Jan. 2015
Das Palladium ist ebenso wie seine kleine Schwester, das direkt gegenüberliegende E-Werk, von der Kölner Innenstadt aus nur nach längerer Bahnfahrt und Fußmarsch zu erreichen. Wegen dieser beiden Spots hat die Schanzenstraße mitten im Mülheimer (My HOOD :)) Industriegebiet unter Konzertgängern schon einen beinahe legendären Status erreicht: Nicht nur wegen der Zeit, die man darin verbringt bis man mit totgetanzten Füßen endlich die Bahn erreicht, sondern vor allem wegen den guten Live-Auftritten, die in der Pampa der Schäl Sick beinahe wöchentlich auf dem Programm stehen. Dazu muss allerdings die Warnung ausgesprochen werden, dass keine besondere musikalische Vorliebe das Programm im Palladium prägt und so Weltstars auch neben vorübergehenden Hypes aus allen Sparten stehen.

Die Halle ist zwar sehr groß und bietet genug Platz für gerade in die Lanxess Arena strebende Bands und ihre Fangemeinden, doch an anderweitiger Dekoration oder auch einem besonderen Flair mangelt es der ehemaligen Fabrikhalle leider vollkommen. So muss sich jede Band aber natürlich auch ein kleines bisschen mehr Mühe geben um ihre Fans zu überzeugen. Ein kleiner Tipp für kleingewachsene Besucher: Früh ankommen und versuchen, sich einen Platz auf der Galerie zu erkämpfen, die bei manchen Konzerten geöffnet ist!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.