Einfache Vodka-Cocktails für deine Party

Ohne  eine komplett ausgestatte Hausbar kannst du leckere Drinks / Cocktails, bei privaten Hausparties mixen. Wenn du also eine Cocktail-Party zuhause organisieren willst, habe ich hier ein paar Cocktail-Rezepte zusammen gestellt, die du leicht mischen kannst. Dafür habe ich Vodka als einzige alkoholische Komponente gewählt, weil Vodka einen relativ neutralen Geschmack hat und deshalb nahezu in jedem Drink verwendet werden kann. Da er aus Osteuropa kommt, wurde Vodka erst spät in die amerikanische Cocktail-Kultur aufgenommen. Erst nach dem 2. Weltkrieg findet man zwei Vodka-Cocktails in dem “Bartender’s Book”(1951) von Jack Townsend, der damalige Chef der Barmänner-Vereinigung von New York. Wir können also stark vermuten, dass diese zwei die alle ersten Vodka-Cocktails sind: Bloody Mary und Moscow Mule.

Die Rezepte, die ich für euch vorbereitet habe, werden also nur mit Wodka, Kräutern, teilweise Obst, Saft oder Limonade also ohne Bitter, Wermut, Liköre oder andere Alkohole zubereitet, nur mit Zutaten, die du in jedem Supermarkt findest.
1

Moscow Mule

Fangen wir also mit dem Drink an, der zu den ersten Vodka-Cocktails gehörte, Moscow Mule. Man kann ihn schnell trinken, deshalb empfiehlt sich dieser Drink bei warmen Tagen sehr gut.  Das brauchst du für einen Moscow Mule:

Zutaten:

  • 6-cl Vodka

  • 1 Scheibe Limette

  • 2 Scheiben Gurke

  • und Ginger Beer

Zubereitung: Die Eiswürfel in das Longdrinkglas geben, die Limette hinein pressen und den Wodka dazugeben. Die zwei Scheiben Gurke rein und den Drink mit Ginger Beer auffüllen. Manche ersetzen das Ginger Beer mit Ginger Ale, aber ich würde euch empfehlen bei Ginger Beer zu bleiben.

 

2

Basilikum Limonade


Wie Minze beim Mojito, eignet sich Basilikum auch perfekt zum Cocktail mixen. Bartender Weltweit experimentieren mit Basilikum, und daraus sind ziemlich leckere Drinks entstanden, wie der Gin Basil Smash (von Jörg Meyer, Le Lion, Hamburg, 2008) .  Aber heute geht’s bei uns um Wodka, und wer gern Vodka-Tonic trinkt wird den Basilikum Limonade mögen. Dafür brauchst du:

Zutaten:

  • 6-cl Vodka

  • 1/2- Limette

  • 8 Basilikumblätter

  • Tonic Water / oder Sprite
  • 1-EL Zucker

Zubereitung:
Wenn du einen Shaker hast, dann werden alle Zutaten – ausgenommen Tonic/Sprite – mit Eiswürfeln im Shaker geschüttelt. Danach mit dem Tonic auffüllen.

Oder:

Limette und Zucker in einem Longdrink-Glas schön mit einem Barstößel zerdrücken, dann Basilikum dazu geben und leicht zerdrücken. Jetzt das Glas voll mit Eis füllen und Vodka in den Drink gießen, kurz rühren dann das Glas mit Tonic Water auffüllen. Fertig!

3

Erdbeer-Minz Smash


Im Sommer findet man in jedem Supermark frische Erdbeeren, und damit lassen sich leckere Drinks mischen. Erdbeer-Minz Smash ist ein super Sommer-Cocktail. Die Basis dieses Drinks ist der Klassiker Tom Collins, den man auch mit Vodka statt Gin mixen kann.

Zutaten:

  • 5-cl Vodka

  • 5 - Erdbeeren (grüne Blätter entfernen)

  • 8-Blätter Minze

  • Sodawasser (Sprudelwasser)
  • 2-TL Zucker

Zubereitung:
Dafür brauchst du einen Mixer oder Pürierstab. Den Saft aus der Zitrone in das Mixerglas gießen, die 5 Erdbeeren, Zucker und Minzblätter dazu geben, alles zusammen mixen oder pürieren, falls du einen Pürierstab benutzt. Ein Longdrinkglas mit Eis füllen, die eben pürierten Erdbeeren plus Vodka dazu geben und mit einem Löffel verrühren. Das Glas wird danach mit eiskaltem Sodawasser nach Geschmack aufgefüllt. Kurz umrühren. Fertig, Prost.

4

Passion Split

Ich habe gemerkt, dass im Sommer sehr viel Maracuja-Schorle über die Theke geht, deshalb habe ich den Longdrink Wodka Maracuja durch frische Zutaten ein wenig verändert.  Maracujafrüchte sind im Sommer in vielen Supermärkten zu finden.

Zutaten:

  • 5-cl Vodka

  • 1 - ganze frische Maracuja (Passionsfrucht)

  • 2 TL - Vanillezucker (oder 2cl Vanillesirup)

  • Ginger Ale

Zubereitung:

Maracuja schneiden und die Frucht in ein Tumbler Glas geben, dazu Vanille Zucker, Eis und Wodka dazu geben. Das Glas mit Ginger Ale auffüllen und verühren. FERTIG!
Wenn du fragen hast, kannst du direkt unten kommentieren, würde mich Freuen. Bald komme ich zurück mit anderen Rezepte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.