Die Hausbar eines Gentlemans

Die Gentleman Hausbar Grundausstattung –
Für jeden Genießer ist eine gut ausgestattete Hausbar einfach ein muss. Ein kaltes Bier geht immer aber manchmal ein Vodka –o oder Energie oder die üblichen Party Mix Drinks reichen einfach nicht wenn man was feines genießen will. Ein Gentleman muss zuhause alles haben um seine Lieblings Drinks mixen zu können, aber auch für deine Gäste, also sei auf alles vorbereitet damit du z.B. für Ladies einen Cosmopolitan mixen kannst. In diesem ersten Teil werden wir uns mit der Grundausstattung, die du für deine Hausbar unbedingt haben muss.

Die Barutensilien

Drinks werden entweder in einem Shaker geschüttelt, in einem Rührglas gerührt, oder im Glas selbst aufgebaut oder in einem Elektromixer zubereitet, die sogenannten Blender Cocktails.
Der Shaker. Wenn er aus einem Glas und einem größeren Becher aus Edelstahl besteht, dann wird er Boston Shaker genannt, professionelle Barkeeper arbeiten lieber mit so einem Shaker. Für den Anfang gebe die Zutaten für den Cocktail in das Glas ein, so kann du sicher sein, dass du die richtige Menge hast. Es gibt auch der Shaker mit integrietem Barsieb, würde ich aber nicht empfehlen, da er klein ist, bietet er kaum raum zum shaken wenn er mit Eis und den Zutaten gefüllt ist.
Strainer – Barsiep – Der Barstrainer wird mit dem Shaker oder dem Rührglas genutzt, um den Drink durch das Sieb ins Glas abzuseihen. Somit wird das Eis, das beim shaken verwendet wurde, aus dem Drink gehalten. Z.B. bei einem Margaritta, Martini, oder einem Cosmopolitan. Wenn aber Kräuter oder andere frische Zutaten in dem Drink mitgemischt wurde, wird er doppel gesiebt, das heißt zusätzlich zum Strainer braucht man einen kleinen Barsieb (hier ist quasi einen Küchensieb gemeint). Durch seine Spiralfeder passt sich der Strainer jeder Shaker- bzw. (Ruhr)Glasgröße an.
Barlöffel, Messbecher & Rührglas – Einen Barlöffel sollte man sich auf jeden Fall besorgen, denn mit einem normalen Löffel Drinks mixen ist einfach nicht praktisch, zumal wenn Sie einen Martini Dry machen wollen einen anständigen Barlöffel brauchen zum Rühren. Der Becher aus Edelstahl des Boston-shaker kann auch als Rührglas verwendet werden, damit das Rühren leichter wird, stecken Sie den Barlöffel verkehrt herum in den Becher.
Den Anfängern kann ich nur empfehlen, den Messbecher zu nutzen um ihre Drinks richtig zuzubereiten. Der obere Teil des Messbechers fasst 4 cl und der untere Teil 2 cl. Wenn Sie Rezepten aus englischen (oder aus alten Barbüchern) haben müssen Sie die Maßeinheiten umrechnen, denn die sind in ounces (uzen) oder Milliliter. Mit Hilfe dieser Tabelle können Sie Cocktail Maßeinheiten leicht umrechnen. oz. cl. oder ml.

Cocktail Maßeinheiten leicht umrechnen

Altes Barmaß Ounces (US) Milliliter (UK) Centiliter (DE/AT/CH)
1 Teelöffel (TL) 1/8 oz 5 ml 0,5 cl
1 Esslöffel (EL) 3/8 oz. – 1/2 oz. 15 ml 1,5 cl
1 Pony 1 oz. 30 ml 3 cl
1 Jigger (Shot) 1,5 oz. 45 ml 4,5 cl
1 Wineglass 4 oz. 120 ml 12 cl
1 Split 6 oz. 180 ml 18 cl
1 Cup 8 oz. 240 ml 24 cl
1 Dash 1/32 oz. 1 Dash 1 Dash

Die Gläse

Wenn du es richtig machst dann schmeckt dein Drink richtig gut, aber nur in dem richtigen Glas hast du das Gefühl was geiles zu trinken. Denn ein Old Fashioned oder ein Whisky sour in einem Becher oder Tasse schmeckt vielleicht, aber da fehlt mir einfach was, und das Auge trinkt bekanntlich mit. In seinen Barbuch (1984) hatte Schumann 15 Arten von Gläsern aufgelistet, die in einer Bar für Drinks verwendet werden. Diese Liste hat sich im Laufe der Jahre ziemlich erweitert.
cocktail_glaeser
Für jeden Drink gibt es das adäquate Glas, denn das Glas gibt dem Drink einen Charakter. Nun musst du nicht alle neue Designer Gläse diese Welt kaufen, aber was du brauchst sind Tumblers (auf Deutsch auch Becherglas) in verschiedenen Größen. Der kleine hat ca 16 cl Fassungsvermögen, und der mittelgroße ca 20 cl, nennt sich Old fashioned’s Glas, aber die Fassungsvermögen kann auchgrößer sein, Super Tumbler für Caipi Mojito und co . Dazu brauchst du noch ein Longdrink-Glas (auch High-ball-Glas) ca 35 cl Fassungsvermögen. Und was auf keinen Fall fehlen sollte ist die Cocktailschale bzw. Champagnerschale oder cocktailglas. Mein Tipp: wenn möglich Gläser im Tiefkühlfach vorkühlen, dann sieht der Drink einfach genial aus.
So ich hoffe damit ist der Grundstein gelegt für eine perfekte Hausbar. Im nächsten Teil werde ich paar klissiker auswählen und werde die ein wenig an unserer Zeit anpassen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.